Selbstfinanzierter Freiwilligendienst

Der selbstfinanzierte Freiwilligendienst ist von weltwärts unabhängig und folgt somit anderen Richtlinien. Wir haben nur eine geringe Zahl an Projekten, die wir für dieses Programm anbieten. Dafür ist man hierbei aber nicht an die Mindestdauer von elf Monaten gebunden, sondern kann auch für weniger Monate im Ausland bleiben. Grundsätzliche empfehlen wir aber einen längeren Aufenthalt. Der wichtigste Unterschied ist, dass sowohl die Organisation, als auch die Finanzierung des Auslandsaufenthaltes in der Verantwortung der beziehungsweise des Freiwilligen liegt. Die Anreise wird in Absprache mit dem Projektpartner eigenhändig organisiert. Des Weiteren zahlt die beziehungsweise der Freiwillige die Kosten für Unterkunft und Verpflegung sowie eine Vermittlungsgebühr von 500 Euro.
 
Die Kolping Jugendgemeinschaftsdienste stehen bei der Organisation und während des Auslandsaufenthaltes unterstützend zur Seite. Über das Notfalltelefon sind wir durchgehend erreichbar und vermitteln bei Problemen oder Unstimmigkeiten.
 
Zurzeit bieten wir keine Entsendung über den selbstfinanzierten Freiwilligendienst an!